StuKon 22: die DMV Studierendenkonferenz

Workshops

Im Rahmen der StuKon 22 werden durch unsere Partner die folgenden Workshops angeboten (alphabetisch sortiert):

BayernLB

Als Mathematiker/in im Banking – Erfahrungsberichte aus der Praxis

Rebecca Roter und Heiko Kuboth zeigen euch auf Basis ihres Werdegangs in der BayernLB unterschiedliche Karrierewege im Banking nach dem Mathematikstudium auf. Dabei stellen sie euch ihre Tätigkeitsbereiche vor – u.a. von der Derivatebewertung und deren Veränderung nach der Finanzkrise als mathematisches Praxisbeispiel bis hin zu Managementaufgaben in agilen Großprojekten. Ebenso ist genügend Raum zur Diskussion und für eure Fragen vorgesehen.

Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI)

Mathematik und Datenschutz

In unserem Vortrag möchten wir Euch eine Vorstellung davon geben, wie die Arbeit einer Mathematikerin oder eines Mathematikers im BSI aussieht. Wir erzählen Euch davon, wie wir ins BSI gekommen sind und woran wir gearbeitet haben. Und wir geben Euch einen Überblick darüber, was das BSI sonst noch tut und an welchen Stellen wir noch nette und kompetente Mitarbeitende gebrauchen können.

Deloitte Consulting GmbH

Workshop 1: Unternehmens-Transformation als Geschäftsfeld in der Beratung

Anhand eines beispielhaften Kundenprojekts wird die Konzeption und Umsetzung einer ganzheitlichen Unternehmens-Transformation vorgestellt. Projekte wie dieses sind typisch für die Herausforderungen, mit denen Kunden aktuell auf Deloitte Consulting und andere Beratungsunternehmen zukommen und verbinden die klassische Strategie- und Technologieberatung. *

Workshop 2: Der Einstieg in die Beratung

Dieser Workshop soll unmittelbar auf die Fragen der Teilnehmer eingehen. Bitte bringt daher eure Themen und Fragen mit, es gibt keinen PowerPoint-Vortrag. Mögliche Themen sind:

  • Welche Möglichkeiten gibt es für einen Einstieg in die Beratung?
  • Welche Bereiche gibt es in der Beratung?
  • Wie sieht der Arbeitsalltag eines Beraters aus?
  • Welche Beratungsunternehmen gibt es und wie differenzieren sie sich voneinander?

d-fine GmbH

Optimierung von Stromnetzen

Die Energiewende stellt Unternehmen, vor allem die Energiewirtschaft vor große Herausforderungen. Ausstieg aus der Kernenergie und Kohle sowie die Forcierung der erneuerbaren Energien (Windkraft, Solarenergie,…) führen zu immer größeren Fluktuationen auf der Angebotsseite in den Stromnetzen, welche sich immer schwieriger vorhersagen lassen. Auf der Nachfrageseite wird die Stromnachfrage ebenfalls kleinteiliger und volatiler aufgrund der Sektorenkopplung und des vermehrten Einsatzes von Eletromobilität sowie der Strom-/Wärmekopplung. Dies stellt das derzeitige Energiesystem sowie die für die Versorgungssicherheit zuständigen Stromnetzbetreiber vor große Herausforderungen. In der strategischen Netzplanung der Stromnetzbetreiber werden zur Netzstabilisierung komplexe mathematische Energiesystem-, Strommarkt- und Netzmodelle entwickelt und eingesetzt, um auf deren Basis Simulationen des Stromnetzes durchzuführen und Handlungsempfehlungen abzuleiten. Mit diesen Ergebnissen soll das Netz bestmöglich ausgebaut oder optimiert werden und die Versorgung sichergestellt werden.

In diesem interaktiven Workshop erarbeiten wir gemeinsam die Grundlagen der Optimierung von Stromnetzen. Dabei betrachten wir in einer Case Study exemplarisch ein vereinfachtes Modell für ein Stromnetz und diskutieren Ansätze der mathematischen Optimierung zur Lösung der dafür angesetzten Gleichungen. Auf Basis dieser Ergebnisse und deren Interpretation können Handlungsempfehlungen für die Stromnetzbetreiber erarbeitet werden.

MSK – Meyerthole Siems Kohlruss

Telematik in der KFZ-Versicherung

  • Vortrag zur Einordnung
    • Was sind Telematik-Tarife?
    • Was gibt es für Motivationen einen Telematiktarif zu wählen?
    • Welche Daten werden verwendet und wie sehen diese aus?
  • Werkstattgespräch: Was unterscheidet "gutes" von "schlechtem" Fahrverhalten?
    • Gemeinsam mit den Studierenden diskutieren wir mögliche Merkmale für ein Telematik-Scoringmodell und bewerten diese in Hinblick auf ihre Umsetzbarkeit, Aussagekraft und andere Eigenschaften
    • Zum Ende des Gesprächs vergleichen wir die erarbeiteten Lösungen mit einem von MSK entwickelten "produktiven" Scoring-Modell
  • Q'n'A

Date and Location

August 03 - 05, 2022

Scientific Organizers

  • Sebastian Uschmann, Koma - Konferenz der deutschsprachigen Mathematikfachschaften
  • Jörg Lehnert, MPI für Mathematik in den Naturwissenschaften
  • Frank Loose, Eberhard Karls Universität Tübingen & Deutsche Mathematiker-Vereinigung
  • Anke Pohl, Universität Bremen & Deutsche Mathematiker-Vereinigung

Administrative Contact

Katharina Matschke
MPI for Mathematics in the Sciences
Leipzig
Contact by Email
09.08.2022, 01:27