Pressekontakt:
Jana Gregor
Pressebeauftragte

Anschrift:
Inselstraße 22
04103 Leipzig
Germany

Telefon:
+49 (0) 341 - 9959 - 650

Fax:
+49 (0) 341 - 9959 - 658

E-mail-Kontakt

Aktuelle Pressemeldungen

Pressemeldung 3/2005

Internationales Symposium 'Mathematical Sciences'

Leipzig, 4.10.2005:Das Max-Planck-Institut für Mathematik in den Naturwissenschaften (MPI MIS) und die Universität Leipzig organisieren vom 5. bis zum 8. Oktober ein hochkarätiges Internationales Symposium zum Thema "Mathematical Sciences".

Anlass ist die Gründung eines Forschungsverbundes "Mathematik und die exakten Naturwissenschaften", an dem die Fakultäten für Mathematik und Informatik, Physik und Geowissenschaften und das MPI MIS beteiligt sind. Gleichzeitig findet die Veranstaltung zu Ehren des 65. Geburtstages von Prof. Eberhard Zeidler statt, der entscheidend am Aufbau des MPI für Mathematik in den Naturwissenschaften beteiligt war.

Mathematik und Physik haben eine lange Tradition an der Universität Leipzig, was Namen wie Gottfried Wilhelm Leibniz, der wohl berühmteste Student der Universität, Felix Klein, der Gründer des Mathematischen Instituts, Leon Lichtenstein, Bartel van der Waerden, Erich Kähler und Werner Heisenberg unterstreichen.

Die Gründung des Forschungsverbundes setzt diese Tradition fort, basierend auf der guten Zusammenarbeit zwischen MPI MIS und den Fakultäten für Mathematik und Informatik und für Physik und Geowissenschaften, und ist ein exzellentes Beispiel für die Interaktion von universitären und außeruniversitären Einrichtungen.

Im Mittelpunkt des Symposiums steht das breite Spektrum der Interaktion von Mathematik und Physik von der Theorie der kleinsten Bausteine der Materie über das Verhalten magnetischer und elastischer Materialien bis zur Raum-Zeit-Struktur des Universums.

Gleichzeitig ehrt das Symposium am 6. Oktober den 65. Geburtstag von Herrn Prof. Eberhard Zeidler, Gründungsdirektor des MPI für Mathematik in den Naturwissenschaften. Prof. Zeidler wurde 1940 in Leipzig geborgen und begann 1959 an der Leipziger Universität mit dem Mathematikstudium, das er zwischen 1961 und 1964 aus politischen Gründen unterbrechen musste. 1967 legte er sein Diplom ab und wurde gleichzeitig zum Dr. rer. Nat promoviert. Nach seiner Habilitation im Jahr 1970 wurde er Hochschuldozent, vier Jahre später erhielt er einen Ruf als ordentlicher Professor für Analysis an der Universität Leipzig. 1979 war er vier Monate als Gastprofessor an der University of Wisconsin in Madison/USA tätig. 1996 wurde er von der Max-Planck-Gesellschaft zum Gründungsdirektor des MPI MIS berufen und war von 1996 bis 2003 Geschäftsführender Direktor des Instituts. Seine wissenschaftlichen Interessen betreffen nichtlineare Funktionsanalysis und das große Feld der klassischen und modernen mathematischen Physik.

 

09.03.2017, 15:23