Pressekontakt:
Jana Gregor
Pressebeauftragte

Anschrift:
Inselstraße 22
04103 Leipzig
Germany

Telefon:
+49 (0) 341 - 9959 - 650

Fax:
+49 (0) 341 - 9959 - 658

E-mail-Kontakt

Aktuelle Pressemeldungen

Aktuelle Pressemeldungen

Schimpansen belohnen Gefälligkeiten - sie teilen Futter nur mit dem, der ihnen zuvor geholfen hat (23.6.2017)

Für uns Menschen ist es eine Selbstverständlichkeit: Wir belohnen andere als Zeichen unserer Dankbarkeit. Wissenschaftler der Max-Planck-Institute für evolutionäre Anthropologie und für Mathematik in den Naturwissenschaften in Leipzig haben nun ähnliche soziale Verhaltensweisen auch bei Schimpansen nachgewiesen. In einem Verhaltensexperiment belohnt ein Tier ein anderes mit Futter, wenn dieses ihm zuvor geholfen hat. Offenbar hat nicht erst der Mensch aus diesem Grund kooperiert, schon der Vorfahr von Mensch und Schimpanse hat offenbar aus einer ähnlichen Motivation heraus untereinander geteilt. Die Studie zeigt, warum Schimpansen dies tun und bestätigt Ergebnisse aus der Spieltheorie.

siehe die vollständige Pressemeldung (deutsch) >>>
Pressemeldung auf der MPG Homepage (deutsch) >>>
see the full press information (english) >>>
Press information at the MPG homepage (english) >>>
Artikel auf der WWW-Seite der PNAS >>>

Abbildung rechts: © MPI f. evolutionäre Anthropologie

Bernd Sturmfels als neuer Direktor berufen (11.05.2017)

Bernd Sturmfels verstärkt ab sofort das Direktorium des Max-Planck-Instituts für Mathematik in den Naturwissenschaften. Der renommierte Professor für Mathematik, Informatik und Statistik wechselt von der University of California in Berkeley, USA nach Leipzig. Unter seiner Leitung wird am Institut eine neue Arbeitsgruppe "Nichtlineare Algebra" aufgebaut.

siehe die vollständige Pressemeldung >>>

Abbildung rechts: Bernd Sturmfels, Foto: Pablo Castagnola

Soziale Netzwerke als Krisenbarometer – EU-Projekt ODYCCEUS gestartet (22.2.2017)

Kommunikationsmechanismen in sozialen Netzwerken stehen im Fokus eines neuen, vom Max-Planck-Institut für Mathematik in den Naturwissenschaften koordinierten EU-Projektes. ODYCCEUS - "Opinion Dynamics and Cultural Conflict in European Space" wird von der Europäischen Union im Rahmen des Forschungsprogramms Horizont 2020 in den kommenden vier Jahren mit 5,8 Millionen Euro gefördert. Derzeit treffen sich die am Projekt beteiligten Partner zu einem Kick-off-Meeting an unserem Institut.

Wörter sind kein Zufall (12.9.2016)

Die Lehrbücher der Sprachwissenschaft müssen offenbar umgeschrieben werden. Bislang gingen Linguisten davon aus, Laute seien in Wörtern größtenteils zufällig mit Bedeutungen verknüpft. Fälle wie etwa das M, das in vielen Sprachen im Wort für Mutter vorkommt, seien die seltene Ausnahme. Ein internationales Team, an dem Forscher der Max-Planck-Institute für Mathematik in den Naturwissenschaften und für Menschheitsgeschichte sowie der Universität Leipzig beteiligt waren, widerlegt diese Annahme nun mit einer umfassenden Analyse.

siehe die vollständige Pressemeldung auf der MPG Homepage >>>

Pressemitteilung der Teubner-Stiftung: Wissenschaftspreis 2016 posthum an Stefan Hildebrandt (21.2.2016)

Die "Stiftung Benedictus Gotthelf Teubner Leipzig / Dresden / Berlin / Stuttgart" verleiht am 21. Februar 2016 den Wissenschaftspreis der Teubner-Stiftung zur Förderung der Mathematischen Wissenschaften. Preisträger (posthum) ist der herausragende deutsche Mathematiker Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Stefan Hildebrandt (1936-2015). Verliehen wird der Preis am heutigen 205. Jahrestag der Firmengründung B. G. Teubner in Leipzig.

siehe die vollständige Pressemeldung >>>

(Abbildung rechts: Benedictus Gotthelf Teubner)

27.06.2017, 15:35