Schulvorträge Wissenschaftssommer

Vom 28. Juni bis zum 4. Juli bot der Wissenschaftssommer ein interessantes Vortragsprogramm für Schülerinnen und Schüler im Jahrmarkt der Wissenschaften, Zeltausstellung auf dem Augustusplatz.


Donnerstag, 3. Juli 2008

09.00 - 10.00 Uhr: Geheimcodes

(für Schüler der Klassen 4 bis 6)

Hier geht es um Geheimsprachen, Geheimschriften und Geheimcodes. Wir lernen die Möglichkeiten kennen, Botschaften zu verheimlichen - und wir lernen, wie Codes geknackt werden können. Schließlich wird deutlich, dass heute Geheimcodes in vielen Produkten, z.B. Handys, eine wichtige Rolle spielen.
Referent: Prof. Dr. Albrecht Beutelspacher, Mathematikum Gießen

10.30 - 11.30 Uhr: Wie Mathematiker zählen

(für Schüler der Klassen 5 bis 7)
Wodurch unterscheidet sich eine Brezelfläche von einer Kugel, wieso geht es bei der Achterbahn genauso oft rauf wie runter, wann sind zwei Graphen - und was ist das überhaupt - verschieden? Diese und viele andere Fragen lassen sich durch geschicktes Zählen leicht beantworten.
Referent: Prof. Dr. Jürgen Jost, Max-Planck-Institut für Mathematik in den Naturwissenschaften Leipzig

12.30 - 13.30 Uhr: Podiumsdiskussion: „Mathe braucht kein Schwein” - oder doch?

(für Jugendliche zwischen 14 und 19 Jahren)
Philosophen, Sprachwissenschaftler, Journalisten, Soziologen, Juristen und ganz „normale” Unternehmer und ihre innige Beziehung zur Mathematik. Wo Mensch nicht denken würde, dass Mathematik eine Rolle spielt.
Moderation: Volker Rust, Referendar Mathematik / Physik

09.03.2017, 10:20