Schulvorträge Wissenschaftssommer

Vom 28. Juni bis zum 4. Juli bot der Wissenschaftssommer ein interessantes Vortragsprogramm für Schülerinnen und Schüler im Jahrmarkt der Wissenschaften, Zeltausstellung auf dem Augustusplatz.


Übersicht der Vorträge

Vorträge am 30. Juni

  • 09.00 - 10.00 Uhr: Zauber der Zahlen (A. Beutelspacher) 
  • 10.30 - 11.30 Uhr: Down, down, down. Vom Streben nach dem Minimum. (M. Röger) 
  • 12.30 - 13.30 Uhr: Landkarten im Gehirn (N. Ay)

Vorträge am 01. Juli

  • 09.00 - 10.00 Uhr: Wozu brauchen wir Zahlen? (A. Schüler) 
  • 10.30 - 11.30 Uhr: Die Platonischen Körper (H.-G. Gräbe) 
  • 12.30 - 13.30 Uhr: Mathematische Phänomene für besondere Materialien (T. Blesgen) 

Vorträge am 02. Juli

  • 09.00 - 10.00 Uhr: Wozu braucht ein Künstler Mathe? (R. Groh) 
  • 10.30 - 11.30 Uhr: Eigentümliche Geraden auf geometrischen Körpern (H. Hunecke)
  • 12.30 - 13.30 Uhr: Konstruktionen mit Zirkel und Lineal (A. Schüler)

Vorträge am 03. Juli

  • 09.00 - 10.00 Uhr: Geheimcodes (A. Beutelspacher) 
  • 10.30 - 11.30 Uhr: Wie Mathematiker zählen (J. Jost)
  • 12.30 - 13.30 Uhr: Podiumsdiskussion: „Mathe braucht kein Schwein” - oder doch? (V. Rust) 

Vorträge am 04. Juli

  • 09.00 - 10.00 Uhr: Dem Zufall auf der Spur (A. Beutelspacher) 
  • 10.30 - 11.30 Uhr: Gibt es in Mathe noch etwas zu forschen? (H. Abels) 
  • 12.30 - 13.30 Uhr: Mathematik - Magie der Moderne (F. Göring)
09.03.2017, 10:16